Terug

FTE (Vollzeitäquivalent) Berechnung & Erklärung

von Danique Geskus | Mrz 22, 2024

In der Welt des Personalwesens und der Unternehmensführung ist das Konzept des Vollzeitäquivalents (FTE) ein wichtiges Instrument. Er wird verwendet, um den Personalbestand zu messen, Budgets festzulegen und die Effizienz einer Organisation zu bewerten. Aber was bedeutet FTE eigentlich? Wie können Sie FTE berechnen? Und warum ist sie so wichtig? Lassen Sie uns in diese Welt der Zahlen und Bedeutungen eintauchen, um ein gründliches Verständnis von FTE zu bekommen.

 

Was ist FTE?

FTE steht für Full Time Equivalent, also Vollzeitäquivalent. Es handelt sich um ein Maß zur Berechnung der Anzahl der Arbeitsstunden eines Arbeitnehmers im Verhältnis zur Vollzeitbeschäftigung. Sie ermöglicht es den Unternehmen, die Gesamtarbeitszeit sowohl von Vollzeit- als auch von Teilzeitbeschäftigten auf einer einheitlichen Grundlage zu messen.

 

Wie können Sie das FTE berechnen?

Die Berechnung der VZÄ erfolgt nach einer einfachen Formel:

VZÄ = Gesamtzahl der geleisteten Arbeitsstunden : Anzahl der Stunden in einer Vollzeit-Arbeitswoche

Lassen Sie uns dies anhand eines Beispiels veranschaulichen:

Angenommen, ein Unternehmen hat einen Mitarbeiter, der 30 Stunden pro Woche arbeitet. Die Standard-Vollzeitarbeitszeit in dieser Organisation beträgt 40 Stunden pro Woche.

FTE = 30 : 40 = 0,75

In diesem Fall beträgt das VZÄ des Mitarbeiters 0,75, was bedeutet, dass er 0,75 eines Vollzeitäquivalents arbeitet.

 

Warum ist die Berechnung von VZÄ wichtig?

Das VZÄ ist aus mehreren Gründen entscheidend:

  1. Budgetierung und Planung: Mithilfe von FTE können Unternehmen ihre Budgets genau planen und die richtige Anzahl von Mitarbeitern einsetzen, um den betrieblichen Anforderungen gerecht zu werden.
  2. Leistungsanalyse: Sie ermöglicht es Unternehmen, die Produktivität und Effizienz ihrer Mitarbeiter zu messen und zu analysieren.
  3. Kostenkontrolle: FTE hilft bei der Ermittlung von Kosteneinsparungsmöglichkeiten, indem es einen Einblick in das Verhältnis zwischen Arbeitskosten und Produktivität gibt.
  4. Benchmarking: Organisationen können FTE-Daten nutzen, um sich mit Industriestandards und Best Practices zu vergleichen und so ihre Wettbewerbsposition zu bewerten.

 

Anwendungen von FTE

FTE wird in unterschiedlichen Zusammenhängen angewandt:

  1. Personalplanung: Sie hilft bei der Bestimmung des Personalbestands, der erforderlich ist, um die betrieblichen Anforderungen zu erfüllen, z. B. die rechtzeitige Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen.
  2. Gehaltsabrechnung: FTE wird zur Berechnung der Löhne auf der Grundlage der Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden im Verhältnis zu einer Vollzeit-Arbeitswoche verwendet.
  3. Projektmanagement: Bei Projekten, an denen mehrere Teammitglieder beteiligt sind, wird das VZÄ verwendet, um den Gesamtaufwand und die Kosten zu schätzen, die für den erfolgreichen Abschluss des Projekts erforderlich sind.
  4. Berichte und Analysen: Sie liefern den Personalabteilungen und Führungskräften Daten, um Trends zu erkennen, die Effizienz zu verbessern und strategische Entscheidungen bezüglich der Personalbesetzung zu treffen.

 

Schlussfolgerung

FTE ist ein leistungsfähiges Instrument, das Unternehmen bei der Verwaltung ihres Personalbestands, der Budgetplanung und der Leistungsmessung unterstützt. Durch die Standardisierung der Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden und den Vergleich mit einer Vollzeit-Arbeitswoche liefert die VZÄ wertvolle Erkenntnisse, die für eine effiziente Unternehmensführung unerlässlich sind. Durch das Verständnis der VZÄ und ihrer Berechnung können Unternehmen ihr Personalmanagement optimieren und ihre Wettbewerbsposition in einem dynamischen Geschäftsumfeld stärken.

Gratis downloads

Erstellen Sie Diagramme mit objektiven Auswertungen für leistungsschwache und leistungsstarke Mitarbeiter.

Additional Resource

All resources >

Maandelijkse nieuwsbrief

Aanmelding voor nieuwsbrief voordelen