Gittersymbol für Function House

Jobmatrix

KI-gesteuertes Job House, Job Matrix & Kompetenztaxonomie

Gittersymbol für Leistung

Leistung

Beurteilungen, 1:1-Gespräche, Feedback und Ziele

Gittersymbol für Karriere

Karriere

Karriere und Wachstumschancen

Gittersymbol für Surveys

Surveys

Traditionelle Umfragen, Pulsumfragen und eNPS

Gittersymbol für Sicherheit

Sicherheit

Alles über unsere Sicherheit und GDPR-Protokolle

Gittersymbol für Integrationen

Integrationen

Integration mit HRIS, SSO, MFA und Kalender

Gittersymbol für unseren Ansatz

Unsere Arbeitsmethode

In 5 stappen naar datagedreven HR
Rastersymbol für ROI

Return on investment

De bedrijfswaarde en het rendement op investering
Gittersymbol für Ressourcen

HR Wissenszentrum

E-guides, webinars en templates
Gittersymbol für Implementierung und Support

Implementatie & support

Implementatietrajecten, video’s en webinars
Gittersymbol für Kundenfälle

Kundenberichte

Ontdek hoe onze klanten Learned gebruiken
Gittersymbol für Ressourcen

Blog

Artikelen voor HR-professionals en Managers

Terug

Learned’s Blick auf eine moderne Mitarbeiterzufriedenheitsstudie (Mitarbeiterzufriedenheitsstudie)

In einer dynamischen Arbeitslandschaft sehen sich Unternehmen mit Herausforderungen wie zunehmendem Wettbewerb, wachsender Aufmerksamkeit für das Wohlbefinden der Mitarbeiter und veränderten Bedürfnissen neuer Generationen gegenüber. Vor diesem Hintergrund wird eine Mitarbeiterzufriedenheitsumfrage (MTO) zunehmend als ein entscheidendes Instrument für den Erfolg anerkannt.

Eine Mitarbeiterzufriedenheitsstudie ermöglicht es einem Unternehmen zu verstehen, was die Mitarbeiter motiviert und glücklich macht und welche Aspekte des Arbeitsumfelds verbessert werden müssen. Dies trägt dazu bei, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen, und trägt dazu bei, Talente zu gewinnen und zu halten. Es fördert die Entwicklung, steigert die Produktivität und verringert die Fehlzeiten.

Die Beliebtheit kostenloser Umfragetools hat dazu geführt, dass sich immer mehr Unternehmen dafür entscheiden, ihre Mitarbeiterzufriedenheitsstudien intern durchzuführen, um Kosten zu sparen und mehr Kontrolle über den Prozess zu haben. Dies bringt jedoch einzigartige Herausforderungen mit sich. Die Gestaltung eines wirksamen und fairen Fragebogens erfordert besondere Aufmerksamkeit, wobei Fragen wie die wissenschaftliche Validität und eine ausgewogene Mischung aus offenen und geschlossenen Fragen zu berücksichtigen sind. Außerdem muss die Zustimmung der Unternehmensleitung und des Betriebsrats eingeholt werden, was ein zeitaufwändiger Prozess sein kann. Darüber hinaus können Faktoren wie die Gewährleistung der Anonymität und die Ermüdung der Befragten die Rücklaufquote beeinträchtigen.

Nachdem die Umfrage durchgeführt wurde, beginnt der schwierigste Teil: die Interpretation der gesammelten Daten und die Erstellung von Aktionsplänen. Um Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen und bei der Entwicklung einer datengesteuerten Talentmanagementstrategie zu helfen, hat Learned eine moderne Vision für Mitarbeiterzufriedenheitsstudien formuliert. Diese Vision basiert auf sechs entscheidenden Elementen:

 

1. Verwendung eines akademisch validierten Fragebogens

Um die richtigen Erkenntnisse zu gewinnen, ist es wichtig, sich auf wissenschaftlich belegte Themen zu konzentrieren, wie Führung, Kommunikation, Entwicklungsmöglichkeiten und Work-Life-Balance. Dies sind einige der Faktoren, die einen erheblichen Einfluss auf das Engagement der Mitarbeiter haben. Die Qualität der Untersuchung hängt von den gewählten Themen und den gestellten Fragen ab.

Hier kommt das Learned Engagement Model ins Spiel, das wir auf der Grundlage umfangreicher wissenschaftlicher Untersuchungen entwickelt haben. Dieses Modell hebt 18 Themen hervor, die sich positiv auf das Mitarbeiterengagement auswirken, was wiederum Einfluss auf wichtige Geschäftsergebnisse wie den Employee Net Promoter Score (eNPS), Fehlzeiten, Umsatz und Produktivität hat.

Die Vorteile des Learned Engagement Model sind wie folgt

  • Wissenschaftlicher Fragebogen: Indem wir mit einem wissenschaftlich fundierten Modell arbeiten, eliminieren wir das Risiko von Interpretationsunterschieden. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Unternehmen tatsächlich das misst, was es wissen will, ohne Voreingenommenheit oder Subjektivität.
  • Vereinfachte Interpretation der Ergebnisse: Das Modell ist um 18 Themen herum aufgebaut, was die Interpretation der Ergebnisse erleichtert. Sie analysieren zunächst die Hauptthemen und gehen dann näher auf die zugrunde liegenden Fragen ein. Dieser strukturierte Prozess hilft Ihnen, die Ergebnisse besser zu verstehen und gezielte Maßnahmen festzulegen.
  • Benchmark-Ergebnisse: Wir bieten Unternehmen einen Einblick in die Benchmark-Daten für ihre Branche. So können Sie beurteilen, ob ein Ergebnis zu einem bestimmten Thema als „gut“ bezeichnet werden kann oder ob es im Vergleich zu anderen Marktteilnehmern Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

 

2. Kontinuierlich messen, Feedback einholen und Verbesserungen umsetzen:

Eine moderne Mitarbeiterzufriedenheitsstudie geht über eine einmalige Messung hinaus. Es sollte ein kontinuierlicher Prozess sein, bei dem regelmäßig Feedback gesammelt und zur Verbesserung der Organisation genutzt wird. Moderne Methoden wie kontinuierliche Pulsbefragungen sind in dieser Hinsicht ein leistungsfähiges Instrument. Durch die regelmäßige Durchführung kurzer Umfragen können Unternehmen Echtzeit-Feedback sammeln und das Engagement ihrer Mitarbeiter kontinuierlich verbessern.

Unser Rat für eine moderne Mitarbeiterzufriedenheitsstudie lautet wie folgt:

  • Nullmessung: Beginnen Sie mit einem Basisfragebogen, der alle Themen abdeckt, aber beschränken Sie sich auf 2 (oder höchstens 3) Fragen pro Variable. So bleibt der Fragebogen übersichtlich und fördert die Teilnahme. Die Basismessung gibt einen Einblick in die aktuelle Situation der Organisation auf der Grundlage der 18 Themen.
  • Impulsbefragung: Im Anschluss an die Basismessung wird eine Pulsbefragung mit dem vollständigen Fragebogen durchgeführt, der aus 90 Fragen zu den 18 Themen besteht. Legen Sie eine Häufigkeit von 1, 2 oder 4 Wochen fest und stellen Sie jedes Mal 2, 3 oder 6 Fragen. Dieser kontinuierliche Prozess misst das Engagement, sammelt Feedback und gibt Aufschluss über die Wirksamkeit potenzieller Verbesserungspläne.
  • Zusätzliche Erhebungen: Wenn die Organisation mit dem Prozess vertraut ist, können Sie weitere Umfragen hinzufügen, z. B. Einführungsbewertungen und Austrittsgespräche. Dies liefert wertvolle Einblicke in den Onboarding-Prozess und sammelt strukturiertes Feedback von ausscheidenden Mitarbeitern.
  • Stimmungsmessung: Wenn Sie nicht gleich mit einer Pulsbefragung beginnen möchten, ziehen Sie eine Stimmungsmessung in Betracht. Mit nur 5 Fragen können Sie die Stimmung innerhalb der Organisation kontinuierlich messen. So lässt sich feststellen, welche Mitarbeiter besonders engagiert und welche weniger zufrieden sind. Wenn Sie sich jedoch für die umfassendere Pulsumfrage entscheiden, sind diese Fragen überflüssig, da die 18 Themen breitere und tiefere Einblicke bieten.
  • Individuelle Umfragen: Als Unternehmen haben Sie auch die Möglichkeit, andere Umfragen zu versenden. Möchten Sie zum Beispiel die Meinung Ihres Teams zu einer bestimmten Veranstaltung erfahren oder Ideen für eine neue Marketingkampagne sammeln? Erstellen Sie Ihre eigene Vorlage und legen Sie los. Sie können wählen, ob die Antworten anonym oder nicht-anonym gegeben werden.

 

3. Datengestützte Entscheidungsfindung:

Das ultimative Ziel einer Mitarbeiterzufriedenheitsstudie ist es, dass eine Organisation Einblicke in nützliche und zuverlässige Daten erhält, die für datengestützte Entscheidungen genutzt werden können. Das bedeutet, dass die gesammelten Daten sowohl quantitativ als auch qualitativ sein sollten und einen Einblick in die wichtigsten Faktoren des Mitarbeiterengagements geben. Auf dieser Grundlage können dann strategische HR-Initiativen entwickelt und umgesetzt werden.

Die Anwendung des Learned-Engagement-Modells bietet einen Einblick in die Werte nach Variablen. Durch die Filterung dieser Werte nach Teams lassen sich die Herausforderungen innerhalb der Organisation klar erkennen. Dank dieser Methode ist es möglich, auch bei einer festgelegten Anonymitätsgrenze (mindestens drei Befragte pro Team) ein effektives Reporting zu erhalten. So kann das Personal- oder Projektteam genau erkennen, wo Handlungsbedarf besteht, um das Mitarbeiterengagement zu verbessern.

 

4. Anonymität und Vertraulichkeit:

Die Gewährleistung von Anonymität und Vertraulichkeit ist für eine zeitgemäße Mitarbeiterzufriedenheitsstudie von entscheidender Bedeutung. Es ist wichtig, dass sich die Mitarbeiter sicher und frei fühlen, um ihr ehrliches und aufrichtiges Feedback zu geben, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen. Die Anonymität von kostenloser Umfragesoftware wird von den Mitarbeitern oft in Frage gestellt, da sie oft mit ihrer IP-Adresse oder E-Mail-Adresse verknüpft ist.

Bei Learned können wir diese Anonymität garantieren. Dies wird auch während des gesamten Prozesses klar kommuniziert. Darüber hinaus ermöglicht die Learned-Plattform den Mitarbeitern eine anonyme Kommunikation. So können sie Unterstützung und Ratschläge zu ihren Herausforderungen erhalten, ohne ihre Identität preisgeben zu müssen. Auf diese Weise wird die aktive Teilnahme wirklich gefördert.

 

5. Agile Methodik

Eine moderne Mitarbeiterzufriedenheitsstudie sollte darauf abzielen, aktive Verbesserungsmaßnahmen innerhalb der Organisation zu fördern. Es geht nicht nur darum, Daten zu sammeln und Problembereiche zu identifizieren, sondern auch darum, gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um das Engagement und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern.

Nach unserer Vision arbeiten Organisationen in kurzen Sprints, um bestimmte Problembereiche anzugehen. Dies beginnt mit der Erstellung eines Projektplans zusammen mit der Projektgruppe. Legen Sie fest, wann Sie welche Themen angehen, wie Sie sie verbessern wollen und wann Sie die Ergebnisse präsentieren werden. Durch die Unterstützung des Customer Success-Teams profitieren Organisationen von den Best Practices anderer Unternehmen. Durch eine gezielte Herangehensweise an jedes Thema können Organisationen gezielte Verbesserungen vornehmen, die Auswirkungen messen und Erfolge erzielen. Um Unternehmen bei diesem Prozess zu unterstützen, bieten wir auch einen klaren 10-Schritte-Plan für die Durchführung einer modernen Mitarbeiterzufriedenheitsstudie an.

 

6. Aktive Einbindung der Stakeholder:

Für eine moderne Mitarbeiterzufriedenheitsstudie (MTO) ist die aktive Einbindung der Stakeholder, einschließlich Management, Teamleiter und Mitarbeiter, unerlässlich. Es ist ratsam, die Ergebnisse allen Mitarbeitern in einer gemeinsamen Sitzung zu präsentieren. Dabei werden die positiven Ergebnisse in den Vordergrund gestellt, aber auch die weniger günstigen Ergebnisse besprochen. Das Ignorieren negativer Ergebnisse kann die Glaubwürdigkeit der Umfrage untergraben. Es ist sinnvoll, diese Sitzungen so interaktiv wie möglich zu gestalten, damit Sie auch Feedback und Erkenntnisse von den Kollegen einholen können.

Neben einer gemeinsamen Präsentation ist es wichtig, die aus den Sprints hervorgehenden Aktionspunkte in regelmäßige Sitzungen innerhalb der Organisation zu integrieren. Diese Themen können auf die Tagesordnung der Managementteam-Sitzungen gesetzt und von den HR Business Partnern mit den Managern besprochen werden. Die aktive Einbeziehung der Mitarbeiter in den Prozess, die Diskussion der Ergebnisse und die gemeinsame Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen erhöht die Akzeptanz und das Engagement der Mitarbeiter für die Verbesserung des Arbeitsumfelds.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine moderne Mitarbeiterzufriedenheitsstudie ein kontinuierlicher Prozess ist, der auf einem wissenschaftlich validierten Fragebogen, einer datengestützten Entscheidungsfindung und der aktiven Einbeziehung der Beteiligten beruht. Es sollte ein sicheres Umfeld für offenes Feedback bieten, sich auf die Durchführung konkreter Maßnahmen konzentrieren und einen agilen Ansatz verfolgen. Durch die Anwendung dieser Grundsätze können Unternehmen das Engagement und die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter wirksam verbessern.

Maandelijkse nieuwsbrief

Aanmelding voor nieuwsbrief voordelen