Terug

Abschaffung der Leistungsbeurteilung? schlechte Idee

von Danique Geskus | Sep 27, 2023

Inhalt
Inhoud
Contents

10 Schlüsselfragen für eine konstruktive und moderne Leistungsbeurteilung

In den letzten Jahren waren die Zeitungen regelmäßig voll von Texten wie: „Schaffen Sie das Leistungsbeurteilungsgespräch ab“. In diesem Blog erklären wir dir, warum das eine schlechte Idee ist.

Das Mitarbeitergespräch oder die Leistungsbeurteilung ist oft Teil eines traditionellen HR-Gesprächszyklus. „Der Ursprung dieses Zyklus geht bis ins Jahr 1920 zurück, daher fanden wir es bei Learned an der Zeit, das traditionelle Leistungsbeurteilungsgespräch im Rahmen des Performance-Management-Zyklus kritisch zu überdenken. Lassen Sie uns mit den am häufigsten gehörten Einwänden von Seiten der Mitarbeiter beginnen:

    • Das Mitarbeitergespräch oder die Leistungsbeurteilung wird oft als Pflichtveranstaltung angesehen.
    • Das Beurteilungsgespräch dreht sich ausschließlich um die finanzielle Belohnung.
    • Das Beurteilungsgespräch wird als unfair empfunden. Untersuchungen von Kilian Wawoe (VU, 2017) zeigen, dass Mitarbeiter das Gefühl haben, dass die Art und Weise, wie Beurteilungen zustande kommen, nicht gerecht ist und nur zu einem kleinen Teil auf die tatsächliche Leistung zurückzuführen ist.
    • Das Beurteilungsgespräch beachtet nicht die Talente des Mitarbeiters. Ein Artikel von HR Praktijk (2018) zeigt, dass nur 15% der Mitarbeiter der Meinung sind, dass das Gespräch auf ihre Fähigkeiten eingeht.
    • Schließlich geben ganze 66% der Mitarbeiter an, dass ein jährlicher Gesprächszyklus ihre Produktivität senkt.

 

Allerdings gehen die Probleme noch einen Schritt weiter. Auch das Management und die HR-Abteilung sind mit der aktuellen Art der Beurteilung im traditionellen HR-Zyklus unzufrieden:

 

    • 90% der HR-Manager geben an, dass das Beurteilungsgespräch keine qualitativen Informationen enthält.
    • „95% der Manager sind mit dem jährlichen Gesprächszyklus unzufrieden.
      Ein Manager mit einem Team von 8 Mitarbeitern investiert durchschnittlich 220 Stunden pro Jahr in den Gesprächszyklus.

 

Warum nicht abschaffen, sondern erneuern?

Die naheliegende Lösung: abschaffen. Wir sagen: nicht abschaffen, sondern erneuern. Aus Forschungen von Gartner geht hervor, dass Unternehmen, die das gesamte Leistungsbeurteilungs- oder Bewertungsgespräch abschaffen, einen Rückgang des Mitarbeiterengagements von bis zu 6% verzeichnen.

    • Wenn die ‚Notwendigkeit‘ für Manager wegfällt, neigen Manager dazu, weniger oder gar nicht mehr zu coachen.
    • In Abwesenheit eines strukturierten Gesprächs nimmt die Qualität der Gespräche zwischen dem Manager und dem Mitarbeiter um bis zu 14% ab.
    • Die Verringerung der Anzahl von Gesprächen und der Qualitätsabfall führen zu einer um bis zu 10% niedrigeren Produktivität der Mitarbeiter.

Progressive Unternehmen wie Microsoft, Deloitte und Accenture haben seitdem einen anderen Ansatz gewählt. Diese Unternehmen haben nicht einfach aufgehört zu bewerten, sondern stattdessen nach einer geeigneten alternativen Bewertungsmethode gesucht (Volkskrant, 2015). So sind sie bei Accenture von einer Methode umgestiegen, bei der nur die Leistung gemessen wurde, zu einer Methode, bei der auch Verhalten und Vertrauen berücksichtigt werden (Parool, 2019). Kurz gesagt, Abschaffen ist zu kurz gedacht. Wir müssen weiterhin bewerten, aber auf eine etwas andere Weise.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine moderne Unternehmensführung auch einen modernen Gesprächszyklus erfordert, um produktive und engagierte Teams zu schaffen.

Maandelijkse nieuwsbrief

Aanmelding voor nieuwsbrief voordelen